Wir wollen mit euch ins Gespräch kommen

Veröffentlicht am 22.04.2022 in Ankündigungen

Wie?   Unter dem Motto #Zusammarbeit möchten wir viele wertvolle Gespräche mit euch führen und  in den direkten Austausch mit euch an unserem Stand kommen.

Wann? Sonntag, 01. Mai 2022 von 14:00 bis 16:00 Uhr

Wo?     Heinrichsplatz, 01662 Meißen

Darum geht es:

Wusstest ihr, dass Sachsen bundesweit das Schlusslicht bei nachhaltiger Beschaffung ist? Nein!? Ebenso sieht es bei der Tarifbindung aus. Sachsen bildet von 39 Prozent der Beschäftigten und 15 Prozent der Betriebe von allen Bundesländern mit Abstand das Schlusslicht. Und das, obwohl die sächsische Wirtschaftsstruktur mit seinen industriellen Kernen eine höhere Tarifbindung eher begünstigt. Ihr fragt euch, warum das so ist? Die Ursache ist rasch gefunden, denn sie liegt vor allem im Verhalten von Politik, Wirtschaft, kleinteiligen Unternehmensstruktur sowie der Grenzlage nach Osteuropa. Viel zu lange wurde dem Leitbild des Billiglohnlandes Sachsen gefolgt.

Was hat das mit euch zu tun? Definitiv eine ganze Menge! Denn nicht nur in den schwierigen Zeiten, die durch Fachkräftemangel, Altersarmut, der Energiekrise, steigenden Preisen und Lieferengpässen geprägt sind, ist eine faire Bezahlung unverzichtbar. Immer mehr Menschen können nicht von ihrer Arbeit leben, obwohl sie einen Vollzeit-Job haben. Wir sind gegen Dumpinglöhne und wollen, dass sich die Menschen ihr Leben leisten können. Arbeit muss sich lohnen. Respekt und Wertschätzung sind wichtig für die Beschäftigten. Aus dem Grund haben wir uns schon für euch stark gemacht und die Erhöhung des Mindestlohnes auf zwölf Euro für euch durchgesetzt. Zum 01. Oktober 2022 werden zirka 8,6 Millionen Menschen davon profilieren, mehrheitlich vor allem Frauen.

Außerdem finden gerade Betriebsratswahlen statt. Ihr runzelt die Stirn? Betriebsräte sorgen für mehr Demokratie in den Betrieben und ermöglichen es den Beschäftigten, bei wichtigen Entscheidungen mitzureden und mitzuentscheiden. Auch sind sie eine wichtige Stütze für gute und sichere Arbeitsbedingungen.

In eurem Unternehmen gibt es keinen Betriebsrat? Genauso sieht es mit Tarifverträgen aus? Und ihr empfindet das als ungerecht? Damit steht ihr nicht allein da – wir denken dasselbe! Aus diesem Grund wollen wir euch am 01. Mai zu unserem Stand auf dem Heinrichsplatz in Meißen einladen, mit euch ins Gespräch kommen und darüber diskutieren.

 

(Quellenangabe Grafik: eigene Erstellung/Jenny Garbe)

 
 

Frank Richter

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Spendenkonto des SPD Ortsvereins Meißen und Umgebung:

   Empfänger: SPD-Ortsverein Meißen und Umgebung
   Institut: Kreissparkasse Meißen
   IBAN: DE81 8505 5000 3010 0461 70
   BIC: SOLADES1MEI

Gemäß Parteiengesetz bitten wir um Angabe Ihres Namens, Vornamens und Ihrer Anschrift. Vielen Dank!