Mann soll eben Prioritäten setzen!

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Kommunales

Mit Unverständnis haben die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Gemeinderat Klipphausen zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Gemeindeverwaltung die Kürzung der Betreuungszeiten der Kitas plant. Zukünftig soll nur noch von 06:30 bis 16:30 Uhr geöffnet sein, außerdem sollen die ersten 2 Ferienwochen im Sommer als Schließtage festgelegt werden.

Falls es mit dem bestehenden Personal zum Beispiel durch Aufstocken der Wochenarbeitszeit nicht möglich ist, den Bedarf zu decken, müsste sich rechtzeitig um neues Personal gekümmert werden. Dass keine Bewerbungen auf eine nichtaussagekräftige Stellenanzeige auf der Homepage der Gemeinde eingehen, muss nicht verwundern. Warum soll sich jemand bewerben, wenn keine Konditionen genannt sind? Die Gemeinden stehen im Wettbewerb, deshalb muss neuen Fachkräften auch etwas geboten werden.

Herr Mann setzen Sie Prioritäten, lassen Sie Kinder und Eltern nicht hängen!

Im Übrigen freut uns, dass sich die Arbeitsbedingungen für die ErzieherInnen verbessert haben, doch es wundert uns, dass die Gemeindeverwaltung die absehbare Personalnot nun auf Kosten der Eltern und Kinder lösen will. Die ErzieherInnen leisten eine sehr gute Arbeit, ihnen gebührt unser Dank.

 
 

Susann Rüthrich

Susann Rüthrich

 

Martin Dulig

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Spendenkonto des SPD Ortsvereins Meißen und Umgebung:

   Empfänger: SPD-Ortsverein Meißen und Umgebung
   Institut: Kreissparkasse Meißen
   IBAN: DE81 8505 5000 3010 0461 70
   BIC: SOLADES1MEI

Gemäß Parteiengesetz bitten wir um Angabe Ihres Namens, Vornamens und Ihrer Anschrift. Vielen Dank!