Am Ende geht es um grüne, gelbe und rote Linien...

Veröffentlicht am 22.03.2013 in Landespolitik
Matthias Rost 2012

Am Donnerstagabend hat der SPD Ortsverein Meißen zusammen mit den verkehrspolitischen Sprechern der SPD Fraktion, Mario Pecher, und der Grünen Fraktion, Eva Jähnigen, zur Podiumsdiskussion nach Nossen eingeladen. Diskutiert werden sollte über die Einstellung der Eisenbahnstrecke Meißen-Nossen-Döbeln.

Mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, aber auch der Landrat des Landkreises Meißen, Arndt Steinbach, und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Oberelbe, Burkhard Ehlen, ließen sich die Teilnahme an der Veranstaltung nicht nehmen.
Gesucht werden sollte nach einer Lösung, wie die Einstellung des Bahnverkehrs verhindert und die Strecke für Pendler, Schüler aber vor allem auch für Touristen attraktiver gemacht werden kann.

Lösungsansätze, wie die direkte Durchbindung nach Dresden, zusätzliche Haltepunkte wie beispielsweise am Gymnasium Nossen oder die Ausweitung der Fahrzeiten auf den Stundentakt fand im Publikum breite Unterstützung.

Der Landrat sowie der Geschäftsführer der VVO versprachen, die Vorschläge mitzunehmen und in ihre zukünftigen Beratungen einzubeziehen.

So wird auf der Sachsenkarte, die als Grundlage für die Verkehrsplanung dient, aus einer roten Linie, die eingestellt werden soll, vielleicht eine gelbe die erhalten bleiben soll. Vielleicht!

Die Meißner SPD wird die Entwicklung weiter verfolgen und sich für den Erhalt der Bahnstrecke stark machen.

 
 

Susann Rüthrich

Susann Rüthrich

 

Martin Dulig

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Spendenkonto des SPD Ortsvereins Meißen und Umgebung:

   Empfänger: SPD-Ortsverein Meißen und Umgebung
   Institut: Kreissparkasse Meißen
   IBAN: DE81 8505 5000 3010 0461 70
   BIC: SOLADES1MEI

Gemäß Parteiengesetz bitten wir um Angabe Ihres Namens, Vornamens und Ihrer Anschrift. Vielen Dank!